Christoph77

Crew :

Piloten :

Die Piloten sind Angestellte der ADAC Luftrettungs GmbH in München.
Beschäftigt sind hier zur Zeit etwa 140 Piloten, die sich auf die verschiedenen Standorte  im Bundesgebiet verteilen.
CHRISTOPH 77 wird von 3 Piloten betreut. Bei Urlaub oder Krankheit kommen gelegentlich auch Springerpiloten zum Einsatz um Lücken im Dienstplan zu schließen.
Alle Piloten sind fertig ausgebildete Berufs- und Verkehrshubschrauberführer mit umfangreicher Erfahrung bevor sie einen Steuerknüppel bei der ADAC Luftrettung bedienen dürfen. Im Schulungszentrum der ADAC

HEMS -Academy in Bonn Hangalar werden die erforderlichen Musterberechtigungen erworben und die halbjährlichen Checkflüge zur aufrechterhaltung der Fluglizenz für alle Piloten durchgeführt.
Die Pilotenausbildung und Einsatzerfahrung erhalten die Piloten in den meisten Fällen von der Bundeswehr, der Polizei oder der Bundespolizei (ehemals BGS). Aber auch eine steigende Anzahl von Piloten mit ziviler Ausbildung verrichten ihren Dienst bei den gelben Engel.

Hems Technical Crew Member ( HEMS TC ) :

Die eingesetzten  Rettungsassistenten / Notfallsanitäter verfügen neben ihrer medizinischen Ausbildung über die nach JAR OPS 3 vorgeschriebene Zusatzausbildung zum HEMS TC

(Helicopter Emergency Medical Service) Technical Crew Member 

 

 

( Aufgrund neuer Bestimmungen wurde die internationale Bezeichnung von Rettungsassistenten auf Rettungshubschraubern geändert.

Statt wie bisher HEMS Crew Member (HCM) ist die neue Bezeichnung nun HEMS Technical Crew Member und wird mit HEMS TC abgekürzt.)

 


Sie werden im Gegensatz zum Notarzt nicht zu den "medizinischen Passagieren" (medical passenger) gezählt, sondern werden der "fliegerischen Besatzung" (Flight Crew) des Rettungshubschraubers zugeordnet.
Neben den allgemeinen Aufgaben als Rettungsassistent / Notfallsanitäter unterstützt der HEMS TC den Piloten bei seiner Arbeit im Cockpit, um jederzeit eine sichere Flugdurchführung zu gewährleisten.
Zu seinen Aufgaben gehören unter anderem: die Unterstützung des Piloten bei der Flugvorbereitung und Durchführung die Navigation zur Einsatzstelle mittels Karte , Richtfunk und GPS die Durchführung des Flugfunks im Rahmen des BZF II

( Flugfunk in deutscher Sprache bei VFR Flügen)
das Ablesen von Instrumenten ,dass Abarbeiten von Checklisten in Notsituationen.
Neben den Stationsfortbildungen werden jährlich ADAC interne "Refresher Kurse" durchgeführt, bei denen die HEMS TC in Themenbereichen wie Hubschraubertechnik, Flugverfahren und CRM  geschult werden.
CRM (Crew Resource Managment) dient einer effektiven Zusammenarbeit von Pilot und HEMS TC im Cockpit, um mögliche Fehler der Crew zu minimieren.
Im Rahmen der medizinischen Tätigkeit führen Rettungsassistenten am Notfallort bis zur Übernahme der Behandlung durch den Arzt lebensrettende Maßnahmen bei Notfallpatienten durch. Sie stellen gemeinsam mit dem Arzt die Transportfähigkeit dieser Patienten her, beobachten die lebenswichtigen Körperfunktionen während des Transports zum Krankenhaus oder erhalten sie aufrecht.

Die auf dem RTH/ITH eingesetzten Rettungsassistenten / HEMS TC stellte bis Mitte 2012 der ASB- Mainz. Danach wurden Sie Angestellte der ADAC Helicopter Flugbetrieb GmbH .

( Wie bei den Piloten, kommen bei Urlaub oder Krankheit gelegentlich auch Springer HEMS TC zum Einsatz um Lücken im Dienstplan zu schließen. ) Alle haben eine mind. 10 jährige Berufserfahrung im Rettungsdienst und einen DIVI - Kurs für Intensivtransporte. Einige verfügen über Zusatzqualifikationen wie PHTLS - Kurs ,Lehrrettungsassistent, Organisatorischer Leiter, Leitstellen Disponent oder Intensivpflegefachkraft.
Zu den Aufgaben des Rettungsassistenten / HEMS TC im Luftrettungsdienst :
Durchführung des taktischen Sprechfunks Assistenz bei der notärztlichen Versorgung bzw. auf Anweisung des Notarztes auch Durchführung invasiver Massnahmen Überprüfung und Bedienung aller auf der Rettungshubschrauberstation vorgehaltenen medizinisch-technischen Geräte. Einsatzdokumentation ( Medizinische / Abrechnungsbezogene)
Reinigung und Desinfektion von Geräten und Hubschrauberkabine
Verbrauchsmaterialkontrolle / Lagerhalteung.
Im Rahmen regelmäßigerr Fortbildungen wird neben den notfallmedizinischen Themen besonderer Wert auf Intensivmedizin gelegt.
Dazu gehört auch das gemeinsame Training von ärztlichem und nicht ärztlichen Personal im Simulationszentrum der Universitätmedizin Mainz.
Bei einsatztaktischem Training in Zusammenarbeit mit der Polizei und Feuerwehr wird das Vorgehen bei Gefahrenlagen (z.B. Geiselnahme, Schußwaffen oder Höhenrettung Seilsicherung usw.) geübt.

Notärzte :

​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​Die Notärzte Christoph 77 werden ausschließlich  von der Klinik für Anästhesiologie der Universitätsmedizin Mainz gestellt. Sie sind alle Fachärzte und verfügen über eine umfangreiche Erfahrung in der Versorgung von Notfall und Intensivpatienten. Auch verfügen sie über eine sehr große Erfahrung im bodengebunden Rettungsdienst und leisten Dienste auf dem Intensivtransportwagen, sowie auf dem Notarzteinsatzfahrzeugen. Teilweise sind sie auch durch die Stadt Mainz und Kreis Mainz / Bingen zum LNA ernannt.
​​​​​​​​​​​​​​

Atom Uhr
Kalender

Einsatzzahlen 2016: 1357

Einsatzzahlen 2015: 1430

Einsatzzahlen 2014: 1554

Einsatzzahlen 2013: 1425